OpenShift & DevOps

Kundenprozesse mit Containerplattformen elegant digitalisieren

Fachartikel |
DevOps & Containerplattformen wie «OpenShift» sind derzeit in aller Munde. Der Zusammenschluss der beiden Teams «Development» und «Operations» führt zur Automatisierung und Reduktion arbeitsaufwändiger Tätigkeiten und unterstützt die Digitalisierung von Kundenprozessen mittels mobiler Apps. Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen entdecken diesen effizienten Ansatz für sich.

DevOps unterstützt Unternehmen dabei, mobile Apps, SoftwareFeatures oder Bug-Fixes schneller zu entwickeln und rascher von der Entwicklungsumgebung bis in die Produktionsumgebung zu verteilen. Mit DevOps sind Infrastrukturressourcen immer dort verfügbar, wo sie gerade benötigt werden. Die Entwickler können diese selbstständig, dynamisch und ohne Abstimmungsaufwand auf Providerseite zuteilen. Container Anwendungsplattformen wie beispielsweise «OpenShift» bilden die technische Grundlage für die Einführung und Umsetzung von DevOps. Ausserdem beschleunigt «OpenShift» die Auslieferung von mobilen Anwendungen in hybride Clouds. Ob On-Premises auf der eigenen Infrastruktur gehostet oder in einer Public Cloud betrieben – die Lösung unterstützt Unternehmen bei der schnellen Entwicklung mobiler Apps von hoher Qualität. Dabei behalten die Entwickler auf Kundenseite stets die volle Kontrolle über ihre Container-Umgebung.

Diese Vorteile nutzen immer mehr Betriebe zur Differenzierung gegenüber Marktbegleitern und verschaffen sich so einen Vorsprung im täglichen Wettbewerb um Kunden. Im Zuge der Digitalisierung von Kundenprozessen entfalten die effizienten Ansätze ihre volle Kraft. Beispielsweise in der Versicherungsbranche verlangen die Kunden vermehrt nach massgeschneiderten Selfservice-Angeboten und Automatisierung. Gerade mobile Apps lassen sich mit DevOps in sehr kurzen Zyklen optimieren.
Auch für Apps, die temporäre Zugriffsspitzen abdecken müssen – etwa der Prämienrechner von Krankenversicherungen – lohnt sich die agile Zuschaltung zusätzlicher Ressourcen wie Speicher oder Rechenleistung über Container-Plattformen.

Erfolgsfaktoren für Unternehmen
Ob DevOps in einem Unternehmen ein Erfolg wird, ist jedoch nicht nur von der eingesetzten Container-Plattform abhängig: Die Nähe des Entwicklungsteams auf Kundenseite zum Operations-Team aufseiten des Infrastruktur-Providers ist zentral. Der unkomplizierte, transparente Wissensaustausch auf persönlicher Ebene und eine einheitliche Denkweise tragen viel zum Effizienzgewinn bei. Je besser die Teams aufeinander eingespielt sind, desto agiler wird das Unternehmen.

«OpenShift» und DevOps bringen also nicht nur technologischen Fortschritt, sondern auch einen Kulturwandel mit sich. Der Testautomatisierungsgrad ist der zweite wichtige Erfolgsfaktor. Um immer kürzer werdende Entwicklungszyklen bei gleichbleibend hoher Qualität zu gewährleisten, sind die Entwickler in der Pflicht, das umfassende Testing für ihre Veröffentlichungen ebenfalls sicherzustellen. Es bietet sich an, neuen Code gleich auf der Plattform vollautomatisch zu testen. Dabei schenkt ein Profi nicht nur funktionalen Aspekten besondere Beachtung, sondern beispielsweise auch der IT-Sicherheit.

Um herauszufinden, ob der Ansatz für ein Unternehmen die gewünschten Vorteile bringt, eignet sich ein schlanker DevOps-Readiness-Check. Dieser bringt bereits nach kurzer Zeit umsetzbare Resultate und ist mit moderaten Kosten verbunden.

VERANSTALTUNG
Avectris Day 2019 – Dienstag, 21. Mai 2019 im Trafo in Baden
13 spannende Fachvorträge mit Themen für Entscheidungsträger aus IT und Business. Best-Practice-Vortrag: OpenShift & DevOps – Kundenprozesse elegant digitalisieren.
Kostenlose Anmeldung.

Netzwoche, Juli 2019

Der Autor
Zdravko Ruzicic
Senior Solution Architect