Customer Success Story

Mit Avectris haben wir einen Partner auf Augenhöhe gefunden, der alle unsere Anforderungen und Bedürfnisse erfüllt und gar übertroffen hat. Wir freuen uns darauf, die Digitalisierung gemeinsam weiter voranzutreiben.
Sybille Enzler
Business Analyst, St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG

Auf der digitalen Überholspur mit mobiler Instandhaltungslösung

Die Ausgangslage

Die SAK (St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG) betreibt eine eigens entwickelte mobile Lösung zur Wartung und Behebung von Störungen ihrer Wasser-, Strom-, Wärme- und Photovoltaik-Anlagen. Sämtliche technischen Mitarbeitenden sind mit einem Tablet ausgerüstet. SAP verwaltet im Backend alle Aufträge und liefert alle notwendigen Informationen direkt auf das Tablet der Techniker. Neben direkter Navigation zur Anlage gehören auch technische Dokumentationen und prozessorientierte Abläufe in Form von Checklisten dazu. Mit der Dispositionsmöglichkeit können Arbeitseinsätze geplant und den Spezialisten direkt zugewiesen werden. Die systemunterstützte Messung der Arbeitszeiten, die integrierte Spesenerfassung sowie die automatische Verrechnung auf die Kostenstelle entlasten die Mitarbeitenden von den administrativen Tätigkeiten.

Für die Wartung und den Betrieb der bestehenden Instandhaltungslösung war die SAK auf der Suche nach einem externen Partner, der sie auch bei der Weiterentwicklung professionell unterstützen kann.

Die Anforderungen

Neben Fachwissen und Erfahrung mit komplexen Instandhaltungsprozessen verlangt der Aufgabenbereich auch sehr gute Kenntnisse im Bereich der Entwicklung von nativen Windows 10-Apps mit SAP OData/Gateway. Zusätzlich zu den technischen Anforderungen sollten auch App-Optimierungen in Form von «User Stories» fortlaufend mit einem getakteten Releasemanagement umgesetzt werden.

Die Lösung

Bei Projektstart hat Avectris die bestehende mobile Instandhaltungslösung in die eigene Entwicklungsumgebung integriert und in das Sourcecode-Verwaltungssystem überführt. Der Code wurde ausführlich geprüft und die App einem weitreichenden Redesign unterzogen. Dabei wurden weitere Schnittstellen, Funktionalitäten und Lösungsbausteine entwickelt sowie instabile Bestandteile ausgewechselt. Anschliessend wurden Korrekturen wie Fehler, Verbesserungen und Systemabhängigkeiten vorgenommen. Gegliedert nach Prioritäten wurden die «User Stories» konzipiert, entwickelt und modulweise getestet sowie weitere funktionale Erweiterungen eingeführt. Nach Fertigstellung aller Entwicklungen konnten die Enduser alle Anpassungen ausführlich testen. Letztlich wurden die Entwicklungen in Form von neuen Releases auf die Tablets der Enduser überspielt.

Das Projekt wurde agil und zügig umgesetzt. Nach einem zweimonatigen applikatorischen Redesign und weiteren vier Monaten für die getakteten Releases wurde das Projekt bereits erfolgreich abgeschlossen. Die mobile Instandhaltungslösung wurde dem ordentlichen Betrieb übergeben, welcher durch die SAK verantwortet wird. Avectris unterstützt die SAK betrieblich im Supportprozess und das Customer Care Center steht den Endusern bei Problemen zur Verfügung.

Der Ausblick

Avectris unterstützt die SAK künftig weiterhin im Bereich Maintenance und Lifecycle der mobilen Instandhaltungslösung. Die App wird stetig weiterentwickelt: Anforderungen werden gesammelt und in Form von geplanten Releases umgesetzt. Die Digitalisierung schafft aber auch Voraussetzungen für ein Job Enrichment: künftig sollen die Techniker ihre Aufträge aus einem zentralen Arbeitsvorrat selbständig übernehmen und planen können. Ergänzend wird geprüft, ob weitere Bereiche und weitere Prozesse in der App abgebildet werden können.

Die Vorteile

  • Hohe Userakzeptanz und Usability durch einfache und intuitive Bedienung der App wie beispielsweise Erfassen von Rapporten, Arbeitszeiten und Spesen
  • Definierte Prozesse und Workflows sowie die standardisierte Eingabe von Informationen verringern die Fehlerquote
  • Sämtliche Informationen sind für berechtigte Mitarbeitende jederzeit digital verfügbar und fördern papierloses Arbeiten
  • Tiefe Fixkosten für den Betrieb, da Leistungen für Weiterentwicklung nach Bedarf abgerufen werden können

Die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG mit ihren rund 400 Mitarbeitenden deckt für die Kantone St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden die ganze Energie-Wertschöpfungskette ab: von der Beschaffung über Planung, Bau, Betrieb sowie Instandhaltung von Netzen und Anlagen bis hin zu Vertrieb und Rechnungsstellung.

St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG
9001 St.Gallen
www.sak.ch